📱 Gemeinwesenarbeit und PrĂ€ventionsrat verabschieden Markus Coring: Ein wertvoller Helfer fĂŒr Menschen mit Migrationshintergrund đŸ€đŸ’™

Mit großer Anerkennung und Dankbarkeit verabschieden die Gemeinwesenarbeit und der PrĂ€ventionsrat Markus Coring, der in den letzten 8 Monaten eine herausragende Rolle als UnterstĂŒtzer fĂŒr Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere fĂŒr die ukrainische Gemeinschaft, gespielt hat. Sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft haben das Leben vieler Menschen positiv beeinflusst und die Integration vorangebracht.

Als Teil des engagierten Gemeinwesenarbeitsteams hat Markus nicht nur bei BehördengĂ€ngen geholfen, sondern auch Familien mit Migrationshintergrund betreut und ihnen in verschiedenen Lebenslagen zur Seite gestanden. DarĂŒber hinaus war er maßgeblich an der Organisation von Patentreffen beteiligt, bei denen er fachliche RatschlĂ€ge gab und den Austausch innerhalb der Gemeinschaft förderte.

Markus‘ Beitrag reichte jedoch weit ĂŒber seine direkte UnterstĂŒtzung hinaus. Mit seiner Initiative und seinem Ideenreichtum initiierte er die erste Vereinsmesse in Visselhövede, die zu einem wichtigen Treffpunkt und zur StĂ€rkung der Gemeinschaft wurde. DarĂŒber hinaus unterstĂŒtzte er aktiv das Jugendzentrum und war an der Konzeption verschiedener Projekte beteiligt, darunter der „Behörden-PC“ und das „Internationale CafĂ©“.

Leider mĂŒssen wir mitteilen, dass Markus Coring die Gemeinwesenarbeit aufgrund des endenden Förderprogramms UKR-Care verlĂ€sst. Dennoch sind wir zutiefst dankbar fĂŒr seine wertvolle Arbeit und seinen Einsatz, der das Leben vieler Menschen bereichert hat. Markus wird der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) erhalten bleiben und ab dem 1. Juni 2023 seine neue TĂ€tigkeit im Heimatstandort Rotenburg aufnehmen, wo er sein Engagement fĂŒr die Integration von Migranten und die StĂ€rkung der Gemeinschaft fortsetzen wird.

Die Gemeinwesenarbeit und der PrĂ€ventionsrat möchten Markus Coring von Herzen fĂŒr seine herausragende Leistung danken und ihm fĂŒr seine zukĂŒnftigen Projekte alles Gute wĂŒnschen. Sein Engagement und seine positive Wirkung werden in der ukrainischen Gemeinschaft und darĂŒber hinaus noch lange zu spĂŒren sein. đŸ’™đŸ€

Das könnte Dich auch interessieren