Präventionsrat unterwegs: Tag der offenen Tür im St. Johannis Kindergarten

Heute war beim St. Johannis Kindergarten Tag der offenen Tür. Ich wurde von der Leiterin Frau Lorke empfangen und besuchte die 4 Gruppen.

Als erstes besuchte ich die Katzengruppe, die von Frau Duwe vorgestellt wurde: Die Katzengruppe ist die Krippengruppe. Dort werden Kinder im Lebensalter von 1 – 3 Jahren betreut. Zurzeit kümmern sich 3 ausgebildete Erzieherinnen um 15 Kinder. Des Weiteren erklärte mir Frau Duwe, dass die Kernzeiten des Kindergartens von 8 bis 12 Uhr sind.  Für Eltern, die jedoch um 8 Uhr bei der Arbeit sein müssen, gibt es den Frühdienst, der ab 7 Uhr beginnt. Für diejenigen, die erst nach 12 Uhr Zeit haben, wurde der Spätdienst bis 13 Uhr eingerichtet.

Wenn ein Kind das dritte Lebensjahr erreicht hat und die „Sommerferien“ vorbei sind, kommt es dann in eine der anderen drei Gruppen. Dort werden die Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Grundschule betreut.

Eine dieser Gruppen ist die Mäusegruppe, in der Frau Göhring tätig ist. Sie erzählte mir, dass derzeit 25 Kinder von 2 Erzieherinnen betreut werden. Anschließend zeigte sie mir die Räumlichkeiten der Gruppe. Als nächstes ging ich in die Integrationsgruppe, die Füchse, die 2001 eingerichtet wurde. Die pädagogische Heilfachkraft erklärte mir, dass bei den Füchsen 18 Kinder von 2 Erzieherinnen und einer pädagogischen Heilfachkraft betreut werden. 4 von den 18 Kindern sind Integrationskinder, die Entwicklungsverzögerungen aufweisen. Diese Kinder bekommen eine unterstützende Betreuung. Hierbei ist es wichtig, dass die übrigen Kinder in die besondere Betreuung miteingebunden werden. Dadurch wird jenes Kind mit dem besonderen Betreuungsbedarf nicht isoliert.

Danach besuchte ich die Igelgruppe, welches eine Ganztagsgruppe ist. Die Räumlichkeiten wurden mir von Frau Hufschmidt gezeigt. Dabei erklärte sie, dass 25 Kinder dort von 8 bis 16 Uhr betreut werden. Hierbei werden die Kleinen mit Mittagessen versorgt.

Zum Schluss sprach ich mit Frau Lorke, die seit 2017 die Leitung des St. Johannis Kindergartens übernommen hat. Wir sprachen unter anderem über das Thema Netzwerkarbeit. Dabei erzählte Frau Lorke, dass sie ein Netzwerk aus Therapeuten und  Ansprechpartner für Familien bezüglich „familiäre Hilfen“ hat. Außerdem besteht der Kontakt zum mobilen Dienst der Landesschulbehörde. Dieser Dienst ist zuständig für Kinder mit einer Körper- Seh- oder Hörbehinderung. Wenn Eltern auf der Suche nach einem Ansprechpartner sind, können sie gerne Kontakt zu Frau Lorke aufnehmen:

Telefon:           04262 9184122

Email:              kontakt@st-johannis-kiga.de

Ich  bedanke mich bei allen Mitarbeitern für ihre Zeit und Erläuterungen. Das war ein spannender und informativer Besuch.

Das könnte Dich auch interessieren …